Die OriGENE Rückentherapie

Die Origene Rückentherapie ermöglicht eine gezielte, funktionelle Behandlung des Rückens.

Sie richtet sich nicht, wie bei vielen anderen Behandlungsmethoden, auf die Beseitigung von Symptomen, sondern stellt den natürlichen Halt und die natürliche Aufrichtung der Wirbelsäule wieder her und arbeitet dadurch ursächlich.

Die Origene Rückentherapie wurde zwischen 2000 und 2004 von Wissenschaftlern und  unter der Leitung des Sportarztes Dr. Frank Bertina entwickelt und geprüft. Das Herzstück bildet dabei das Origene -Behandlungsgerät. Dieses medizinische Gerät unterscheidet sich wesentlich von herkömmlichen Übungsgeräten. Während der Behandlung am Gerät werden Knie und Becken so fixiert, so dass ausschließlich eine Streckbewegung des Rückens gegen bestimmte Widerstände trainiert wird.

Dieser spezifische, möglichst fließende Bewegungsablauf belebt und aktiviert die tiefe, autochthone Rückenmuskulatur, die sich mit relativ kurzen Muskeln eng um die Wirbelsäule herum windet. Sie wirkt wie ein inneres Halte- und Stützgerüst .

Wenn diese Muskulatur wieder die ihr zugedachte Funktion übernimmt, richtet sich die Wirbelsäule von innen auf und es entsteht eine Art "Lifting" der Wirbelsäule, eine innere Aufrichtung, die beengten Nerven und anderen Strukturen, wie zum Beispiel Bandscheiben, wieder Raum verschafft und diese deutlich entlastet . Durch diesen Effekt ist die verhältnismäßig schnelle Reduzierung von Rückenschmerzen zu erklären.

Rückentherapie durch OrigeneDer Therapeut wird die Belastung während des Bewegungsablaufs individuell an den Körperbau und die individuellen Beschwerden des Patienten, Kraft und Körpergröße anpassen.

Die Origene Behandlung ist Maßarbeit, das Gerät wird anhand von sieben Variablen auf den Patienten eingestellt und während der Behandlung und bei jeder neuen Behandlung neu überprüft.

Die Behandlung sollte möglichst einmal pro Woche während der ersten 10 Wochen  durchgeführt werden, sie dauert ca. 20 Minuten. Später sind für eine Erhaltung der Rückengesundheit wenige Behandlungen pro Jahr ausreichend.

In meiner Naturheilpraxis kontrolliere ich den Behandlungsverlauf mit einer computergestützten, strahlungsfreien Vermessung der Wirbelsäule mit der

  • MediMouse®, die ich zu Beginn, und ca. nach jeder 5. Behandlung durchführe.

Weiterhin ergänze ich die Behandlung auf dem Origene Gerät mit Muskelentspannungstechniken, wie der 

  • Triggerpunkt-Therapie.

Durch die Behandlung der Triggerpunkte lässt sich die Bewegung auf dem Origene-Gerät optimieren. Außerdem lassen sich  durch diese Behandlung Schmerzen reduzieren, die durch Fehl- oder Schonhaltungen in der Muskulatur entstanden sind.

OriGENE, leben ohne Rückenschmerzen

1. Messung
4. Messung nach 5 Wochen